Der FußballverlagDer VerlagFachmedienThomas Voggenreiter Trainer Fußball Spielfähigkeit im Fußball Michael Köllner Günter Brandl

Fachmedien:

Spielfähigkeit im Fußball

Übersicht | Buchinhalt | Die DVD | Expertenmeinungen | Autor(en)

Das Spielkonzept für die erfolgreiche Arbeit mit einer Fußballmannschaft

Mit „Spielfähigkeit im Fußball“ zeigen die Autoren Köllner und Brandl einen Weg, den modernen Fußball auf alle Alters- und Leistungsklassen anzuwenden. Ob als Jugendausbildungskonzept oder als Leitfaden für die Entwicklung einer Mannschaft: Das Ziel ist ein temporeicher Kombinationsfußball mit Raum für individuelle Kreativaktionen.

In methodisch aufeinander aufbauenden Spielen vermitteln die Autoren zunächst grundlegende Verhaltensweisen und bauen stufenweise einfache gruppentaktische Muster in ihre Beispielpraxis. Richtig miteinander kombiniert entwickelt sich daraus in den abschließenden Basisspielformen ein rasanter, sicherer Kombinationsfußball. Zum Training der dazu nötigen technischen Grundlagen bieten Köllner und Brandl ergänzende Übungsformen an. Die beiliegende DVD enthält Videoaufzeichnungen fast aller im Buch dargestellten Trainingstipps. Das ermöglicht, die Praxisvorschläge sowie ihre entscheidenden Details auch im bewegten Bild zu studieren und noch leichter selbst umzusetzen.

Das funktioniert nicht mit Ihrer Mannschaft? Die beiden Autoren trainieren seit Jahren Mannschaften aller Alters- und ¬Leistungsbereiche. Von der zweiten Bundesliga bis zur Kreisklasse, von Profis bis zu F-Junioren reicht ihre Erfahrung mit der erfolgreichen und nachhaltigen Vermittlung spielerischer Fähigkeiten. In „Spielfähigkeit im Fußball“ beschreiben Köllner und Brandl, welche Trainingsziele sie ¬verwirklichen und mit welchen Methoden sie die Spielfähigkeit ihrer Mannschaften binnen kurzer Zeit steigern.

Ein Lehrplan für die Trainingspraxis

Das Lehrbuch "Spielfähigkeit im Fußball" gliedert sich in sechs Kapitel. Zunächst beschäftigen sich die Autoren damit, was das moderne Fußballspiel kennzeichnet und welche Anforderungen sich daraus an den Trainer und den Spieler ergeben. Diesen Anforderungen gerecht zu werden ist das Ziel ihres Trainerwirkens.

Das vierte Kapitel schlägt eine Brücke zu den Praxisvorschlägen, indem es die Prinzipien erläutert, nach denen ein Trainer Lehrinhalte vermitteln soll. Welche Lehrwege kann man beschreiten, welche Werkzeuge stehen dem Trainer zur Verfügung - kurz: wie überträgt man die Theorie auf den Platz?

Die darauf folgenden Praxisvorschläge sind detailliert dargestellt und machen den Großteil des Buches aus. sie sind begleitend in der Video-DVD dargestellt, damit die wichtigsten Trainingsformen mit ihren Trainingsinhalten anschaulich nachvollziehbar sind. Den Abschluss macht ein Coachingwörterbuch, das Fachbegriffe und prägnante Coachingwörter erklärt. Es erleichtert die Zusammenarbeit mit der Mannschaft enorm.

Kapitel 1: Das moderne Fußballspiel
Ausprägung, Anforderungen, Einflüsse auf das Training

Kapitel 2: Anforderungen an den Fußballtrainer
Schlüsselfunktion in der Ausbildung, Traineraufgaben

Kapitel 3: Anforderungen an die Spieler
Grundsätzliche Anforderungen, Besonderheiten in Entwicklungsphasen und im Positionsspiel

Kapitel 4:Methodik des Fußballlehrens
Lehrwege, Werkzeugkiste, Bedeutung der Aufgabenstellung

Kapitel 5: Trainingspraxis
Basisspielformen und ergänzende Übungsformen

Kapitel 6: Coachingwörterbuch 

Probelesen:  
Das moderne Fußballspiel tl_files/design/buttons/button_leseprobe.jpg
Tempofußball trainieren tl_files/design/buttons/button_leseprobe.jpg
Steuerungsgrößen des Trainers tl_files/design/buttons/button_leseprobe.jpg
Beispiel Basisspielform tl_files/design/buttons/button_leseprobe.jpg
Beispiel Übungsform tl_files/design/buttons/button_leseprobe.jpg

Gratis-DVD: Die Buchinhalte in Bewegung

Die Video-DVD bietet mit einer Laufzeit von 108 Minuten insgesamt 23 Lehrvideos zu den im Buch dargestellten Basisspielen und Übungen. Dieses umfangreiche Meterial ergänzt die detaillierten Darstellungen ideal: inidviduelle Techniken und Taktiken, Gruppentaktiken, Handlungsalternativen und Fehlerkorrekturen in den Lehrvideos machen die Buchinhalte noch anschaulicher.

Lehrvideo
Kapitel 1: Basisspielformen Alle im Buch dargestellten Basisspielformen mit typischen Fehlern, Korrekturen und Handlungsalternativen
Kapitel 2: Übungsformen Ein Großteil der Übungsformen aus dem Buch, zu allen Techniken und taktischen Details


Probesehen  
Basisspielform: 1-gegen-1 bis 4-gegen-4 tl_files/design/buttons/button_video.jpg
Übungsform: Komplexpass
tl_files/design/buttons/button_video.jpg

Prominente Begleiter

Für die Qualität von "Spielfähigkeit im Fußball" stehen auch die Fachleute, die das Buch begleiten. Die Geleitwort-Autoren sind in den verschiedensten Bereichen des Fußballs anerkannte Experten und namhafte Profis. Sie beleuchten das Medienpaket aus verschiedenen Perspektiven vom kleinen bis zum Erstligaverein, vom Trainer bis zum Sportfunktionär.

Lesen Sie, wie die Experten über "Spielfähigkeit im Fußball" urteilen!

tl_files/media/fachmedien/spielfaehigkeit/portrait_daniel.jpg tl_files/media/fachmedien/spielfaehigkeit/portrait_skibbe.jpg tl_files/media/fachmedien/spielfaehigkeit/portrait_koch.jpg
Jörg Daniel
Leiter DFB-Talentförderung

Michael Skibbe
Fußball-Lehrer

Dr. Reiner Koch
Präsident des BFV

 



Die Autoren

tl_files/media/fachmedien/spielfaehigkeit/portrait_koellner.jpg

Michael Köllner

Der Fußball-Lehrer ist DFB-Stützpunktkoordinator in Ostbayern. Seit 2002 sorgt er dafür, dass 40 Trainer in 15 Stützpunkten Talente erkennen, trainieren und weiterentwickeln. Daneben trainiert Köllner verschiedene Jahrgänge als Landesauswahltrainer in Bayern. Michael Köllner leitet seit 1993 Mannschaften aller Alters- und Leistungsklassen bis zur Bayernliga (4. Liga).

   
tl_files/media/fachmedien/spielfaehigkeit/portrait_brandl.jpg
Günter Brandl

Günter Brandl ist ebenfalls Fußball-Lehrer und arbeitet als Stützpunkttrainer, Regionalauswahltrainer und Honorartrainer in verschiedenen bayerischen Landesauswahlmannschaften eng mit Michael Köllner zusammen. Daneben trainiert Brandl seit über 25 Jahren verschiedene Junioren- und Herrenmannschaften bis zur Zweiten Bundesliga.